The function and conjugatin of the ubiquitin-like protein FAT10

Description

Die kovalente Bindung von ubiquitin-ähnlichen Modifikatoren an Proteine kann deren Funktion und Lokalisierung in der Zelle massgeblich bestimmen. Bei diesen Bindungen handelt es sich um Isopeptidbindungen, die durch Enzymkaskaden spezifisch geknüpft werden. Ein neues Beispiel für so einen Modifikator ist das Protein FAT10, welches aus zwei ubiquitin-ähnlichen Domänen besteht. Das fat10 Gen ist im Hauptgewebeverträglichkeits-Komplex kodiert und wird synergetisch durch Interferon-y und Tumornekrosefaktor-Α induziert. Kürzlich konnten wir zeigen, das FAT10 an bisher unbekannte Proteine konjugiert wird, und dass die Überexpression von FAT10 den apoptotischen Zelltod induziert. In diesem Projekt wollen wir die Zielproteine der FAT10-Konjugation durch Aufreinigung der Konjugate und massenspektrometrische Analyse identifizieren. Die FAT10-konjugierenden Enzyme sollen ebenfalls durch biochemische Reinigung oder alternativ durch two-hybrid Analyse identifiziert werden. Die Identifikation der Zielproteine und Enzyme der FAT10 Konjugation könnte uns helfen, die Apoptoseinduktion durch Zytokine besser zu verstehen, welche die Immunantwort und somit die Abwehr gegen Infektionen und Tumore steuert.

Institutions
  • FB Biologie
Funding sources
NameProject no.DescriptionPeriod
Deutsche Forschungsgemeinschaft702/0201.12.2002 – 30.11.2004
Deutsche Forschungsgemeinschaft718/0601.07.2006 – 30.06.2009
Further information
Period: 01.12.2002 – 30.06.2009