Physiologie von Diatomeen in Aufwuchsgemeinschaften (Biofilmen)

Description

Diatomeen (Kieselalgen) können zusammen mit Cyanobakterien und heterotrophen Bakterien auf Substraten des Litorals einen Aufwuchs bilden (Biofilme). Die einzelligen Organismen sind dabei in eine Schicht aus Kohlenhydraten eingebettet, die von den verschiedenen Organismen abgegeben wird. Diese Zusammensetzung dieser Schicht ist verantwortlich für die Struktur des Biofilms. Diatomeen weisen einige zellbiologische Besonderheiten auf, die sie von anderen Algengruppen unterscheiden. So sind die Plastiden als Ort der primären Kohlenhydrat-Biosynthese von vier Hüllmembranen umgeben, wobei die äußerste Membran mit dem Endoplasmatischen Retikulum in Verbindung steht. Weiterhin werden die photosynthetisch gebildeten Kohlenhydrate nicht in den Plastiden gelagert, sondern in cytoplasmatischen Vakuolen.


Ziel der geplanten Untersuchungen soll es sein herauszufinden, welche Diatomeen an den Gemeinschaften in Biofilmen des Bodensee-Litorals beteiligt sind, welchen Anteil die beteiligten Diatomeen an der Bildung der Polysaccharid- Exudate haben, welche Wechselwirkungen mit den in den Biofilmen vorhandenen prokarytischen Organismen erfolgen und welche Mechanismen in den Diatomeen-Zellen für die Bildung und Sekretion der Polysaccharide genutzt werden.

Institutions
  • FB Biologie
Funding sources
NameProject no.DescriptionPeriod
Deutsche Forschungsgemeinschaft726/0201.02.2003 – 31.01.2005
SFB633/04SFB 454-0401.07.2004 – 30.06.2010
Further information
Period: 01.02.2003 – 30.06.2010