Charakterisierung luftgetragener Toxine und Entwicklung von Standard-/Referenzmaterialien zum Aufbau eines auf humanem Vollblut basierenden IPT-Bioindikator zur Erfassung luftgetragener Kontaminationen

Description

Bakterien, Schimmelpilze und Endotoxine zählen zu den biologischen Faktoren, die als Bioaerosole übertragen, eine mögliche Gesundheitsgefährdung in Innenräumen (Sick-Building-Syndrome, Building-Related-Illness) und verschiedenen Arbeitsplätzen (chronisch obstruktive Lungenerkrankungen, Organic-Dust-Toxic-Syndrome) darstellen. Ein neues Messsystem wurde auf der Basis der menschlichen Entzündungsreaktion entwickelt, das verspricht, als Bioindikator zur Beurteilung der Innenraumluft zu fungieren. Im diesem Projekt soll die Natur der luftgetragenen Toxine geklärt werden, die dieser Test erfasst und entsprechende Standard- und Referenzmaterialen hergestellt werden. Durch Vergleich von Lungenzellkulturen soll die Relevanz der Messergebnisse für den Menschen geklärt werden. Dieses Projekt ergänzt die messtechnische Entwicklung, die weitgehend abgeschlossen ist, und ermöglicht den praktischen Einsatz im Verbund mit verschiedenen Endanwendern und die kommerzielle Verwertung. Dabei kommen dem Projekt langjährige Erfahrung bei der Entwicklung der Methodik für den Bereich der Arzneimittel und Medizinprodukte zugute. Das neue Messsystem verspricht erstmals eine standardisierte, human-relevante Beurteilung von Innenraumluft bezüglich mikrobieller Kontaminationen und ein damit verbundenes Verwertungspotential.

Institutions
  • FB Biologie
Funding sources
NameProject no.DescriptionPeriod
Sonstige646/03no information
Further information
Period: 01.05.2003 – 30.04.2006