Sicherung und Erschließung von Forschungsmaterialien für das Projekt 'Geschichte der deutschen Soziologie'

Description

Im Herbst 2002 wurde das Sozialwiss. Archiv Konstanz zum Zentralarchiv der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS) ernannt und offiziell mit der Erforschung der Geschichte des Faches beauftragt. Das Archiv beherbergt bereits Materialien und Nachlässe von Sozialwissenschaftlern, die während des Nationalsozialismus emigriert und zum Teil reimigriert waren, und von bundesdeutschen Nachkriegssoziologen. Die inhaltliche Erweiterung der Konzeption wird verknüpft mit der Modernisierung des Sozialwissenschaftlichen Archivs Konstanz (SAK) hin zu einem digitalen Archiv. Im Rahmen des Projekts sollen die DGS-Aktenbestände im SAK gesammelt und archiviert und die Alfred-Schütz-Handbibliothek bibliothekarisch erfasst und mittels elektronischer Verfahren überregional verfügbar gemacht werden. Ziel ist es, durch Zusammenführen und einheitliche Erschließung dieser Materialien die Grundlage für ihre systematische historische Erforschung zu schaffen. Technisch soll dieses Vorhaben durch die Einrichtung eines digitalen Archivs unterstützt werden, in dem die Dokumente in Dateiform vorliegen, was den Einsatz neuester Archivierungsverfahren und die Verfügbarkeit von Archivalien auch online ermöglicht.

Institutions
  • FB Geschichte,Soziologie,Sportw. u. emp. Bildungsf.
Funding sources
NameProject no.DescriptionPeriod
Deutsche Forschungsgemeinschaft523/05no information
Further information
Period: 01.01.2005 – 31.12.2006