Die Repräsentation des Lexikons in der Grosshirnrinde: Funktionelle cerebrale Organisation von Elementen des mentalen Lexikons

Description

Nachdem im bisherigen Projektzeitraum die Hypothese differenzierbarer Repräsentationen lexikalischer Items in kortikalen Arealen anhand raum-zeitlicher Muster elektromagnetischer Aktivität nachgewiesen werden konnte, konzentriert sich die geplante Projektphase auf den Zugriff auf diese Repräsentationen und deren Integration in einen systematisch kontrollierten Kontext. Anhand der gleichen Methodik (Quellenanalyse visuell evozierter elektro¬magnetischer Aktivierung auf linguistische Stimuli) sowie der Variation von Verbbedeutungen im syntaktischen und semantischen Kontext über die Experimente hinweg, sollen insbesondere frontokortikale Funktionen bei der Integration von Information (nach ¿bottom-up' Aktivierung distinkter Repräsentationen beim Zugriff) und bei dem ¿top-down' Abgleich lexikalischer Modelle beim Satzverstehen präzisiert werden. Dabei erfolgt die Integration linguistischer und neurowissenschaftlicher Methoden in direkter Kooperation mit den Projekten A-5, D-2, A-22, die sich bereits in der Vergangenheit als sehr fruchtbar erwiesen hat, da die Interaktion der Psychophysiologie mit aktuellen Fragestellungen aus der Linguistik zu verbesserten experimentellen Designs führt.

Institutions
  • FB Psychologie
Funding sources
Name Project no. Description Period
SFB724/02Teilprojekt D 4 / SFB 471no information
Further information
Period: 01.01.2006 – 31.12.2008