Demenzdiagnostik - Extraktion von Demenz-Biomarken aus Magnetresonanztomographie (MRT) Daten

Beschreibung

Aufgrund der demographischen Entwicklung der Bevölkerung hat die Demenzdiagnostik eine hohe sozioökonomische Bedeutung. Die Fortschritte der Pharmaindustrie zur medikamentösen Behandlung von Demenz führen zu einer großen Nachfrage nach medizinischen Bildgebungsverfahren und Bildverarbeitungstechniken zur Demenz-diagnostik, zum einen um Demenzpatienten von gesunden Personen mit normalen Alterungserscheinungen zu unterscheiden, zum anderen um den genauen Demenz-Typ für eine zielgenaue Therapie zu ermitteln.

In diesem Forschungsvorhaben sollen Verfahren zur Extraktion von Demenz-Biomarkern aus Magnetresonanztomographie (MRT) Daten des Gehirns entwickelt werden. Biomarker sind dabei charakteristische Veränderungen anatomischer Strukturen im Gehirn, die objektiv gemessen werden können und auf Demenz-bedingte krankhafte Prozesse hinweisen. Das Projekt beschäftigt sich mit der Segmentierung des Hippokampus und der Ventrikel, mit Ansätzen zur Evaluierung der Kortexdicke, und mit Verfahren zur Analyse der neuronalen Bahnen im Gehirn von Demenzpatienten.

Aufgrund der hohen sozioökonomischen Bedeutung sind die vorgestellten Forschungs-themen von großem wissenschaftlichem Interesse und tragen zu diesem wichtigen Forschungsgebiet bei.

Institutionen
  • FB Informatik und Informationswissenschaft
Mittelgeber
NameKennzifferBeschreibungLaufzeit
Stiftungen739/10Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württembergkeine Angabe
Weitere Informationen
Laufzeit: 01.01.2011 – 31.12.2013
Link: Projekthomepage