Analyse und Visualisierung sozialer Netzwerke

Beschreibung

Die Analyse von sozialen Netzwerken betrifft neben den eigentlichen soziologischen Fragestellungen vor allem Politik und Wirtschaft, Telekommunikation, Internet, Transport und Verkehr, sowie das Bibliothekswesen. In den Analysen untersuchte Kenngrößen wie Zentralität in Netzwerken, Gruppenbildung, Rollenverteilung, verschiedenartige Beziehungen derselben Akteursmenge oder der Vergleich verschiedener Netzwerke prägt die Komplexität solcher Netzwerke. In vielen Fällen sind Sozialnetzwerke sehr groß, aber meist auch dünn (Beispiel World Wide Web). Die automatische Generierung graphischer Darstellungen zur Unterstützung der Analyse ist eine bisher kaum verfolgte Forschungsrichtung, die zu neuen und interessanten algorithmischen Fragen bei der Visualisierung komplexer und großer Netzwerke führt.

In dem Projekt werden einerseits neue und effiziente Algorithmen für die Exploration und Visualisierung sozialer Netzwerke entwickelt und andererseits ein Software-Tool entworfen und implementiert, das diese Verfahren der wachsenden Zahl von Anwendern zur Verfügung stellt. Der Algorithmenentwurf stützt sich sowohl auf theoretische Methoden als auch auf Experimente mit echten Daten. Es werden Querbezüge zu algorithmischen Fragestellungen in verwandten Gebieten wie etwa Web-Engineering und Link-Analyse einbezogen.

Externe Teilnehmer
  • Wagner, Dorothea - Projektleiterin
Institutionen
  • FB Informatik und Informationswissenschaft
  • AG Brandes (Algorithmik)
Publikationen
Brandes, Ulrik; Erlebach, Thomas (Hrsg.) (2005): Network analysis : methodological foundation

Network analysis : methodological foundation

×
Brandes, Ulrik; Erlebach, Thomas

Forschungszusammenhang (Projekte)

    Brandes, Ulrik; Kenis, Patrick; Wagner, Dorothea(2003): Communicating centrality in policy network drawings IEEE Transactions on Visualization and Computer Graphics ; 9 (2003), 2. - S. 241-253

Communicating centrality in policy network drawings

×
We introduce a network visualization technique that supports an analytical method applied in the social sciences. Policy network analysis is an approach to study policy making structures, processes, and outcomes, thereby concentrating on relations between policy actors. An important operational concept for the analysis of policy networks is the notion of centrality, i.e., the distinction of actors according to their importance in a relational structure. We integrate this measure in a layout model for networks by mapping structural to geometric centrality. Thus, centrality values and network data can be presented simultaneously and explored interactively.

Forschungszusammenhang (Projekte)

    Brandes, Ulrik(2001): A Faster Algorithm for Betweenness Centrality Journal of Mathematical Sociology ; 25 (2001), 2. - S. 163-177

A Faster Algorithm for Betweenness Centrality

×
The betweenness centrality index is essential in the analysis of social networks, but costly to compute. Currently, the fastest known algorithms require Theta(n3) time and Theta(n2) space, where n is the number of actors in the network. Motivated by the fast-growing need to compute centrality indices on large, yet very sparse, networks, new algorithms for betweenness are introduced in this paper. They require O(n + m) space and run in O(nm) and O(nm + n2 log n) time on unweighted and weighted networks, respectively, where m is the number of links. Experimental evidence is provided that this substantially increases the range of networks for which centrality analysis is feasible.

Forschungszusammenhang (Projekte)

Mittelgeber
NameKennzifferBeschreibungLaufzeit
Schwerpunktprogramm698/03SPP 112601.07.2003 – 30.06.2005
Schwerpunktprogramm634/01SPP 112601.07.2001 – 30.06.2003
Schwerpunktprogramm687/05SPP 112601.07.2005 – 30.06.2007
Weitere Informationen
Laufzeit: 01.07.2001 – 30.06.2007