Einfluss der Substratrauigkeit auf das Benetzungsverhalten von Quantenflüssigkeiten

Beschreibung

Benetzung ist ein universelles physikalisches Konzept, welchem sowohl in vielen Bereichen der Grundlagenforschung als auchin der modernen Technologie eine wachsende Bedeutung zukommt. Als zu untersuchende Systeme bieten sich dabei in erster Linie einfache Flüssigkeiten auf hochreinen Substraten an - z. B. flüssiges Helium auf Alkalimetalloberflächen. Bekannt ist, dass die Beschaffenheit der Substratoberflächen ein wichtiger Parameter für die Benetzungseigenschaften ist. Diese Kenntnis spielt auch für das System "flüssiges Helium auf Alkalioberflächen" eine entscheidende Rolle, jedoch existieren hierzu noch keinerlei systematische Untersuchungen. Zielsetzung dieses Projektes ist es deswegen, ein detailliertes Verständnis zu gewinnen, wie die Oberflächeneigenschaften schwach bindender Alkalimetalle das Benetzungsverhalten von flüssigen Heliumfilmen beeinflussen. Die Morphologie der Alkalimetalloberflächen soll, gleichzeitig zu den statischen und dynamischen Benetzungsstudien, mittels in situ Rastertunnelmikroskopie auf Nanometerskala charakterisiert bzw. manipuliert werden. Zur Manipulation der Oberflächen sollen vor allem Techniken wie Laser-annealing und nanomachining verwendet werden.

Institutionen
  • FB Physik
Mittelgeber
NameKennzifferBeschreibungLaufzeit
Deutsche Forschungsgemeinschaft529/05keine Angabe
Weitere Informationen
Laufzeit: 01.01.2005 – 22.01.2008