Integration von Ansätzen aus der experimentellen Neurobiologie und der theoretischer Neurobiologie

Beschreibung

Die Duftkodierung muss in Tieren eine beeindruckende Aufgaben erfüllen: einerseits müssen Düfte genau identifiziert werden, um Duftquellen zuverlässige wieder erkennen zu können, andererseits muss die Identität eines Duftes mit ausreichender Flexibilität bewertet werden, damit natürliche Veränderungen der Düfte berücksichtigt werden können. Wir werden in diesem Projekt die theoretische Kapazität des olfaktorischen Systems quantitativ erörtern. Dazu werden wir experimentelle und theoretische Ansätze kombinieren, um die Gehirnleistungen bei der Duftverarbeitung zu verstehen.

Institutionen
  • FB Biologie
Mittelgeber
NameKennzifferBeschreibungLaufzeit
Bundesministerium für Bildung und Forschung576/07keine Angabe
Weitere Informationen
Laufzeit: 01.03.2007 – 31.08.2010