Postsoziale Mechanismen der Integration

Beschreibung

Ziel des Projekts ist die Durchführung einer vergleichenden theoretischen und empirischen Studie zu Formen postsozialer Integration und postsozialer Entwicklung. Das Projekt trifft die Annahme, dass verschiedene Transformationen gegenwärtiger westlicher Gesellschaften auf eine teilweise Ersetzung traditioneller sozialer Bindungs- und Integrationsmechanismen durch postsoziale Mechanismen und Medien verweisen. Eine besondere Rolle spielt hierbei die gegenwärtige Transformation von Gesellschaft in eine globale, medienorientierte, an  technologischen oder Konsumobjekten orientierte Gesellschaft, für die auch ein Wandel gesellschaftlicher Imaginarien weg von sozialen Heilserwartungen angenommen wird. Insgesamt werden bestehende Forschungen u.a. durch a) die wissenschaftlich lange Zeit kaum thematisierte Ebene der nicht-menschlichen Objekte bereichert. Sie werden b) dadurch erweitert, dass technologisch komplexe, innovative und emergente globale Felder erstmalig auf die in ihnen möglichen Integrationsmechanismen untersucht werden. Sie werden schließlich c) dadurch ergänzt, dass kulturelle Integrationsmechanismen an Fallbeispielen dokumentiert werden, die klassische soziale Mechanismen (Solidarität, Hierarchie, Perspektivenübernahme, soziale Beziehungen) außer Kraft setzen und an deren Stelle treten.

Institutionen
  • FB Geschichte,Soziologie,Sportw. u. emp. Bildungsf.
  • Exzellenzcluster
Mittelgeber
NameKennzifferBeschreibungLaufzeit
Deutsche Forschungsgemeinschaft742/07keine Angabe
Weitere Informationen
Laufzeit: 01.10.2007 – 31.03.2010