ERASMUS Intensivprogramme (IP) 2013/2014

Beschreibung

Das Intensivprogramm widmet sich dem germanisch-romanischen Sprachkontakt sowie den Kleinsprachen, die in dieser Kontaktzone gesprochen werden. Ziel des Programms ist es, den Studierenden eine grundlegende Einführung in die Sprachkontaktforschung zu geben, ihnen anhand von Fallbeispielen die Bedeutung des Sprachkontakts für den Sprachwandel und die Sprachwissenschaft im Allgemeinen zu verdeutlichen, sie für die mit Sprachkontakt und Kleinsprachen in Verbindung stehenden Problematiken zu sensibilisieren und nicht zuletzt, sie zu selbstständiger Forschung anzuregen.

Institutionen
  • AG Bayer (Allgemeine und Germanistische Sprachwissenschaft)
  • AG Kaiser (Romanistische Sprachwissenschaft)
Mittelgeber
Name Finanzierungstyp Kategorie Kennziffer
Europäische Union Drittmittel Forschungsförderprogramm 865/13
Weitere Informationen
Laufzeit: 30.08.2014 – 10.09.2014