Bimetallische Systeme an Grenzflächen anorganischer, mesoporöser Festkörper

Beschreibung

Übergangsmetallhaltige Materialien, z.B. Metalle und Metalloxide, zeichnen sich durch vielfältige funktionelle Eigenschaften aus. Das Spektrum der Eigenschaften erweitert sich maßgeblich, wenn man die chemische Komplexität im Sinne von bimetallischen Materialien erhöht. Im Rahmen von zwei Unterprojekten sollen eine Reihe ungewöhnlicher, bimetallischer Materialien hergestellt und untersucht werden. Von besonderem Interesse im Unterprojekt 1 ist, ob sich zwei nicht miteinander mischbare, metallhaltige Komponenten, beispielsweise zwei Metalloxide, auf Grund der zunehmenden Grenzflächenenergie auf der Nanoskala miteinander zur Mischung bringen lassen. Zur Erzeugung solcher, metastabiler Nanopartikel werden einschränkende Reaktionsfelder in Form von maßgeschneiderten, porösen Materialien eingesetzt. Durch die Größe und Oberflächenbeschaffenheit der Poren soll die Bildung der Partikel in den Poren kontrolliert werden. In Unterprojekt 2 steht die Synthese von bimetallischen Materialien, die selbst eine poröse Grundstruktur mit unterschiedlicher Architektur besitzen, im Fokus. Durch das beschriebene Vorhaben sollen die erfolgreichen, im Rahmen der ersten drei Jahre begonnenen Arbeiten zu Ende geführt und entscheidend erweitert werden.

Institutionen
  • FB Chemie
Publikationen
    Konstanzer, Robert; Memmel, Thomas; Gundelsweiler, Fredrik; Reiterer, Harald (2007): Visualisierungs- und Navigationskonzepte zur Darstellung komplexer Informationsräume auf dem PDA i-com : Journal of Interactive Media. 2007, 6(2), pp. 12-20. ISSN 1618-162X. eISSN 2196-6826. Available under: doi: 10.1524/icom.2007.6.2.12

Visualisierungs- und Navigationskonzepte zur Darstellung komplexer Informationsräume auf dem PDA

×

Mobile Geräte mit kleinen Displays finden eine immer größere Verbreitung. Demzufolge wächst auch der Bedarf an Inhalten, die auf diese Display-Größe zugeschnitten sind. Die oft nur für die Desktop-Welt konzipierten Inhalte können nicht ohne weiteres mit mobilen Geräten exploriert werden. In diesem Beitrag werden daher ein Navigations- und Visualisierungskonzepte für kleine Displays vorgestellt, die den speziellen Anforderungen mobiler Endgeräte Rechnung tragen. Am Beispiel des Informationsraums der Webseite von Mercedes-Benz zeigen wir Strategien und ein Softwareframework für den Transfer vom Desktop auf mobile Endgeräte.

Forschungszusammenhang (Projekte)

Mittelgeber
Name Finanzierungstyp Kategorie Kennziffer
Deutsche Forschungsgemeinschaft Drittmittel Forschungsförderprogramm 567/07
Weitere Informationen
Laufzeit: 01.02.2007 – 31.01.2009