Neuronale Repräsentation der Kommunikation von Emotionen

Beschreibung

Das Projekt ‚Neuronale Repräsentation der Kommunikation von Emotionen' befasst sich mit der Frage, wie das Gehirn den emotionalen Gehalt verschiedener kommunikativer Reize verarbeitet: Emotionen können durch Mimik, Gestik, Wortwahl oder Stimme ausgedrückt werden und auch Bilder, Geräusche oder Musik können Emotionen erzeugen. Welche Reaktionsmuster die Signale dieser unterschiedlichen Kommunikationskanäle im Gehirn auslösen und wie diese Signale integriert werden, wird mit neurowissenschaftlichen Methoden, die einerseits eine hohe räumliche (fMRT) oder andererseits eine hohe zeitliche (EEG/MEG) Auflösung haben, untersucht.

An diesem interdisziplinären Verbundprojekt arbeiten in Konstanz Psychologen, in Tübingen Mediziner und Biologen und in Mannheim und Münster Psychologen und Physiker. Gefördert wird der Verbund im Rahmen des Schwerpunkts ‚Gehirn und Geist' des wissenschaftlichen Nachwuchsprogramms der Heidelberger Akademie der Wissenschaften.

 

Institutionen
  • FB Psychologie
  • Zukunftskolleg
Mittelgeber
NameKennzifferBeschreibungLaufzeit
Heidelberger Akademie000/02WIN-Kolleg01.07.2002 – 30.06.2007
Sonstige Stiftungen000/06Commerzbank Stiftung Mentorship01.01.2006 – 31.03.2008
Weitere Informationen
Laufzeit: 01.07.2002 – 30.06.2007
Link: Projekthomepage