Die sozio-technologische Formierung von Finanzmärkten: Finanztechnologien und ihre Konsequenzen für die Organisation und Performanz von Finanzmärkten

Description

Das Projekt untersucht die Transformation von Finanzmärkten anhand der Entwicklung von Finanztechnologien seit dem Ende des 19. Jahrhunderts. Der Hypothese nach steht die technologische Konstitution von Finanzmärkten in Verbindung mit den sozialen Formen und Mechanismen, durch die Märkte realisiert werden; überprüft werden soll die in der gegenwärtigen englischsprachigen Wirtschaftssoziologie dominierende Annahme, nach der Märkte in Netzwerkstrukturen eingebettet sind. Das Projekt verfolgt die alternative Hypothese, nach der die Einbettung von Märkten in Netzwerkstrukturen historisch einer bestimmten technologischen Formierung von Finanzmärkten entspricht, über die gegenwärtige Finanzmärkte hinausweisen und von der frühere Frinanzmärkte abweichen. Eine zweite Hypothese versteht die Technologiegeschichte des Finanzmarktbereichs auch als Geschichte der Infomationalisierung sowie der Etablierung einer "informationalen Lebenswelt". Diese zugrundeliegende Vorstellung, wonach die Wirkung von Finanztechnologien hauptsächlich darin besteht, den Markt zu beschleunigen und die Effizienz zu erhöhen. Ziel ist dabei auch, in Abgrenzung zur Literatur und zu historischen Märkten die Charakteristiken einer solchen Lebenswelt herauszuarbeiten. <p>
Das Projekt will damit zu drei Literaturrichtungen beitragen: zur Wirtschaftssoziologie, zur Geschichte von Finanztechnologien und zur Theorie der Informationsgesellschaft. Der wirtschaftssoziologische Gewinn des Projekts soll in der Herausarbeitung und Konzeptualisierung von markttypischen Sozialitätsformen und deren Relation zu Technologien liegen. Der Gewinn für die Geschichte der Finanztechnologie soll in der Aufklärung der Entwicklung und Etablierung marktspezifischer (Preis- und Handels-) Technologien liegen; die Effekte dieser Technologien sind trotz ihrer zentralen Bedeutung bis heute weitestgehend unerforscht geblieben. Der Gewinn für die Theorie der Informationsgesellschaft soll in der Aufklärung der Entwicklung und Charakteristiken eines konkreten udn paradigmatischen Falls von Informationsgesellschaft liegen - desjenigen, der in heutigen Finanzmärkten etabliert ist.

Institutions
  • FB Geschichte,Soziologie,Sportw. u. emp. Bildungsf.
Funding sources
NameProject no.DescriptionPeriod
Deutsche Forschungsgemeinschaft732/04no information
Further information
Period: 01.05.2005 – 30.04.2007