Komplexe geophysikalische Prospektion zur Früherkennung siedlungstopographischer und baustratigraphischer Strukturen in archäologischen Siedlungsruinen des Nahen Ostens

Description

Ziel ist die räumliche (3D)-Erfassung von übereinander liegenden Bauschichten in der bis zu 20 m hohen Siedlungsruine Tell Djindris (NW-Syrien), deren Grundfläche ca. 20 ha beträgt. Hierzu sind folgende Verfahren weiter zu entwickeln und miteinander zu kombinieren: a) Methodenpaket zur komplexen geophysikalischen Prospektion mit Geomagnetik, Geoelektrik und Georadar; b) Übergang zu 3D-Ergebnissen durch Extrahierung archäologischer Untergrundstrukturen anhand von Tomogrammen; c) komplexe Integration archäologischer Strukturen anhand ihrer magnetischen und elektrischen Eigenschaften; d) Nutzung der Vertikalen als dritte Messdimension (Bohrlochradar) und geoelektrische Tomografie zwischen Bohrungen zur 3D-Erfassung komplizierter Strukturen in großen Tiefen; e) Prospektion mit leicht beweglichen Instrumenten und netzunabhängige Orientierung im Gelände durch neue Loggingsysteme.


Mit Hilfe der zu entwickelnden komplexen geophysikalischen Verfahren können zukünftig Ausgrabungen in den für den Nahen Osten typischen Großruinen hinsichtlich des Zeit-Kostenfaktors weitaus effektiver als bisher geplant werden. Diese Verfahren werden auch auf analoge Strukturen Alteuropas übertragbar sein.

Institutions
  • FB Geschichte,Soziologie,Sportw. u. emp. Bildungsf.
Funding sources
Name Project no. Description Period
Bund696/01no information
Further information
Period: 01.01.2002 – 30.04.2004